Webinar-Aufzeichnung „Selbstwahrnehmung und Selbstregulation durch Biofeedback – für Coaching und Training „

Wir werden immer wieder gefragt, was denn an unserer Coach-Ausbildung das Besondere ist, denn Ausbildungsprogramme für Coaches gibt es ja viele. In diesem Webinar vom 4. März 2016 geben wir Ihnen dazu eine erste Antwort. Sie erfahren mehr über die HeartMath Methode und wie Sie diese für Ihre Coachings und Gruppentrainings effektiv einsetzen können. Für Ihren Erfolg.

 

Hier können Sie sich die Aufzeichnung ansehen und anhören: 

HeartMath offizieller Partner der niederländischen Polizei

Der berufliche Alltag von Polizist(inn)en bringt eine hohe Stressbelastung mit sich. Zu anstrengendem Schicht-, Wochenend-, und Bereitschaftsdienst kommt noch eine deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeit hinzu, potenziell traumatische Situationen zu erleben. Denn Polizist(inn)en erleben viele Situationen, die als schockierend empfunden werden (z.B. Leichenfunde, Erste Hilfe bei Schwerverletzten) oder von Aggressionen und Gewalt geprägt sind. Von Polizist(inn)en wird erwartet, dass sie da auftreten, wo andere lieber einen Schritt zurückgehen. Die psychischen Folgen, die daraus resultieren können, sind vielfältig.

Statt Statistiken anzuführen, die allzu oft einen Blick auf Einzelschicksale verhindern, kommen hier zwei Betroffene zu Wort. Die folgenden Zitate entstammen dem Buch „Die erste Leiche vergisst man nicht. Polizisten erzählen“ von Volker Uhl.

„Ich hatte einer jungen Mutter die Nachricht zu überbringen, dass ihr siebenjähriger Sohn überfahren worden sei. Er war tot. Zum ersten Male war ich Überbringer einer Todesnachricht.[…] Ich konnte – ob ich wollte oder nicht – ihr Entsetzen, ihren Schmerz, ihr hoffnungsloses Aufschreien in meinem Kopf vorweg erleben. Ich musste hin – und ich konnte ihr letztendlich doch nicht helfen, konnte ihr den tiefen schwarzen Schacht, in den sie fallen würde, nicht ersparen. Ich müsste nur aufpassen, dass ich selbst nicht nachstürze.“

„Und dann ist noch etwas passiert, das mich sehr berührt und auch getroffen hat und Bilder im Kopf aufleuchten lässt, die ich lange nicht mehr sah. Einer meiner Kollegen vom Kriminaldauerdienst hat sich letzte Woche das Leben genommen und sich, wie es für einen Polizisten leider so typisch ist, mit seiner Dienstpistole in den Kopf geschossen, genauer gesagt, seine Waffe in den Mund genommen und abgedrückt.“ 

Herzkohärenz für die Polizei

Um Polizist(inn)en in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, geht die niederländische Polizei neue Wege. Da die schwierigen Situationen, in die Polizist(inn)en immer wieder geraten, kaum zu verhindern oder zu ändern sind, müssen sie besser in die Lage versetzt werden, damit umzugehen. Aus diesem Grund wurde in den Niederlanden in 2012 das Programm „Mentale Kracht“ (Mentale Kraft) ins Leben gerufen. Ein wichtiges Element dieses Programms ist „Herzkohärenz“, das HeartMath Benelux beisteuert. Bis Ende 2016 wurden 34.000 Polizist(inn)en trainiert; weitere werden folgen. Die Ergebnisse aus den Herzkohärenz-Trainings sind sehr positiv, weshalb HeartMath Benelux zum offiziellen Partner der Niederländischen Polizeiakademie berufen wurde.

 

Aber warum sind sie Ergebnisse so positiv?

In ihrer Studien-Arbeit „Eine schlagende Empfehlung“ ging Evelyn Cimbaluk, Studentin der Angewandten Pychologie an der Hanze University of Applied Sciences, Groningen, dieser Frage nach. Hier zwei kurze Auszüge:

„Die praktische Beschäftigung mit der ‚Herzkohärenz‘ mit Hilfe des Biofeedbackgerätes wird von allen Teilnehmern als angenehm und lehrreich empfunden. Vor allen Dingen die Tatsache, dass der Teilnehmer direkt das positive Ergebnis der Anwendung der Herzkohärenztechniken sieht. Dies macht es verständlich und gut. Es wird ebenso als gut empfunden, dass erst mit dem Biofeedbackgerät ohne Anweisungen geübt wird, bevor der Trainer die Herzkohärenztechniken beibringt. Auf dieses Weise können die Teilnehmer direkt auf dem Bildschirm sehen, welche Effekte die Herzkohärenztechniken haben. Die Herzkohärenztechniken werden von allen Teilnehmern verstanden und sie haben das Gefühl, die Techniken korrekt ausführen zu können.“

„Die gelernten Herzkohärenztechniken werden von allen Teilnehmern, die die Techniken in der Praxis anwenden, als sehr sinnvoll erfahren, weil sie praktisch anwendbar sind und das Anwenden der Techniken direkt wirkt. Sie vermitteln ruhiger, weniger angespannt zu sein, klarer nachdenken zu können, sich seines Körpers / Atmung bewusster zu sein und bessere Leistungen bringen zu können.“

 

Und so äußern sich trainierte Polizisten

„Super, dass du sofort das Resultat siehst. Informationen kann man auch im Internet bekommen, dieses war aber sehr gut und lehrreich.“

„Besser geht es doch nicht, oder? Du übst und siehst das Ergebnis.“

„Ich fand es auch besonders, dass alles funktionierte, wie es erklärt wurde, dass du deinen Herzschlag selbst beruhigen und dieses gleich sehen kannst.“

„Es ist auch wertvoll, die anderen Teile zu kennen, aber dieses war echt praktisch und kann direkt eingesetzt werden, das will ich gerne anwenden.“

„Wenn es in der Zukunft wieder Stresssituationen gibt, werde ich dieses sicher anwenden, denn du fühlst das Ergebnis.“

 

HeartMath Benelux trainiert wöchentlich 300 – 400 Polizist(inn)en. Mittlerweile haben auch über 30 Trainer der Polizei das HeartMath Gruppentrainerprogramm absolviert, um die Integration von HeartMath bei der niederländischen Polizei zu unterstützen. Denn sämtliche befragten Polizist(inn)en äußerten den Wunsch, die Herzkohärenz weiter zu vertiefen.

 

Weiterlesen:

HeartMath® Gruppentrainer (HMCT) – Teilnehmerstimmen zur Ausbildung

„Da ich seit Jahren als Trainerin mit Gruppen arbeite – besonders bei Firmenkunden – war es mir sehr wichtig, die HeartMath Trainer-Ausbildung zu absolvieren. Die HMCT Trainer-Ausbildung ist ein sehr guter Aufbau auf die Coach-Ausbildung. Sehr gut hat mir der hohe Praxisanteil gefallen; das Präsentieren vor Gruppen wird dabei intensiv geübt. Was ich sehr gut finde, ist die Unterteilung des gesamten Stoffes in 19 Module. Sie geben ein passendes Konzept für einen zweitägigen Workshop an die Hand; sie können aber auch unabhängig voneinander einzeln verwendet und in eigene Trainingskonzepte eingebunden werden. Daraus ergibt sich für mich ein hoher Freiheitsgrad in der Anwendung der Ausbildungsinhalte. Darüber hinaus bieten die Inhalte nicht nur Wertvolles zum Thema Resilienz oder Stressbewältigung; sie lassen sich sehr gut mit anderen Themen kombinieren wie beispielsweise Kommunikation für Führungskräfte, schwierige Kundengespräche oder Umgang mit Reklamationen. Empfehlenswert für jeden, der HeartMath nicht nur in Einzelcoachings vermitteln möchte!“

– Melanie Grimm (impuls-geber.de)


 „Ich habe Anfang 2014 meine Ausbildung zum HeartMath-Coach gemacht und war davon bereits sehr begeistert. Seitdem ist viel passiert, sowohl bei mir als auch bei meinen Patienten, die durch das Stress-Reduktions-Programm ihr Leben sehr positiv verändern konnten. Der Gedanke, diese wundervolle Methode bzw. die Techniken auch in Gruppen unterrichten zu können, begeisterte mich sofort als ich von der Gruppentrainer-Ausbildung erfuhr. Was ich dort bekam, war viel mehr als nur eine Trainer-Ausbildung mit HeartMath-Techniken. Es hat mein Verständnis und meine Fähigkeiten noch einmal stark vertieft und verstärkt sowie viel Spaß gemacht! Aus meiner Sicht ist diese Ausbildung sogar auch für Menschen bzw. Coaches geeignet, die gar nicht mit Gruppen arbeiten möchten, da sie die eben benannte Tiefe in das HeartMath-System gewährt. Fazit: Für alle (angehenden) Herzintelligenten der Top-Tipp!“

– Dr. Stefan Polten (www.stefan-polten.de)


 „Die Trainerausbildung „Vorsprung durch Resilienz“ vermittelt eine weitere, hilfreiche Sicht auf HeartMath. Damit kommt die Stärke von HeartMath nochmal besonders heraus, denn HeartMath ist mehr als Stressbewältigung. Ich habe in meiner Akquise bereits jetzt die Erfahrung gemacht, dass das Thema Resilienz bei den Firmen positive Aufmerksamkeit erfährt. Der Einstieg in Seminare, Workshops und Vorträge beginnt nun mit etwas aufbauendem – nämlich wie einfach Resilienz durch erneuende Gefühle aufgebaut werden kann und nicht mehr mit dem eher schon abgenutzten Begriff Stress. Ich freue mich jetzt schon in meinen in Kürze stattfindenden Seminaren in die neugierigen und erfreuten Gesichter der Seminarteilnehmer zu schauen.“

– Barbara M. Jakob


„Die Ausbildung zur HeartMath Certified Trainer sehe ich für mich als eine absolut lohnenswerte Investition. Ein großes Dankeschön an die beiden Ausbilder Reiner Krutti und Robert Erdbrink. Euer großer Erfahrungsschatz ist enorm wertvoll – genauso wie das bunte und faszinierende Spektrum der teilnehmenden Coaches. Ich habe viel gelernt und behalte darüber hinaus die große HERZlichkeit und den Spass beim Arbeiten in guter Erinnerung.“

– Simone Brückner (www.simone-brueckner.de)


„Ich bin sehr dankbar für die wunderbar praxisorientierte Trainerausbildung. Besonders schätze ich den modularen Aufbau, der mir viele Variations- und „Spiel“-Möglichkeiten gibt. Robert und Reiner ergänzen sich super bei der Vermittlung! Ich fühle mich sicher und gut gerüstet für meine Trainings und freue mich sehr darauf.“
– Kathrin Stamm (www.leben-ist-wandel.de)

„Da für mich im Prozess der Persönlichkeitsentwicklung das Herz im Zentrum steht, war mir sofort klar, dass die HeartMath-Wissenschaft dabei hilfreich sein wird, diese Botschaft zu transportieren. Deswegen habe ich mich damals schon zum Coach zertifizieren lassen. Da ich auch Bildungsgruppen leite, lag es für mich auf der Hand, auch diese Weiterbildung von HeartMath zu absolvieren.
Anhand des Trainings wird noch klarer, welch wichtige Rolle das Herz in unserem Körpersystem spielt. HeartMath weiss schon lange, dass sich Körpersysteme gegenseitig beeinflussen. Daher freue ich mich darauf, dieses Wissen auch in Gruppen vermitteln zu dürfen. Wie schön wird die Zusammenarbeit werden, wenn die Teams sich bewusst sind, welchen Einfluss Kohärenz auf die eigene Resilienz hat. Nicht nur die Wissensvermittlung habe ich im Kurs geschätzt, sondern auch das Netzwerk, welches darin und daraus entsteht.“

– Yves Nater (XING-Profil)


„Ich habe 2014 die Ausbildung zum HeartMath Coach und nun Anfang 2015 die Ausbildung zum HeartMath Trainer absolviert. Ich bin sehr dankbar, diese herzliche Arbeit  in mein bisheriges Arbeitsfeld integrieren zu können. Ich selbst gebe seit einigen Jahren Seminare in anderen Bereichen und bin begeistert von der wirklich sehr guten Aufbereitung der Arbeitsmaterialien und den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Resilienztrainings. Die unterschiedlichen Module können als Seminar, aber auch als kürzere Workshops angeboten werden. Vor allem auch die Möglichkeit, sich ganz individuell mit den Inhalten zu präsentieren, ist für mich besonders wichtig.

Ein ganz großes Danke auch an Reiner Krutti und Robert Erdbrink für ihr Engagement und ihr Wissen. Und auch für die wirklich sehr aufmerksame persönliche Betreuung bei Fragen oder Problemen rund um die Ausbildung und die Anwendung danach.

Die Ausbildung zum Trainer hat mir nochmal vertiefte Einblicke in die Welt des Herzens ermöglicht, und ich freue mich darauf, dass diese einfache und so wirkungsvolle Methode ein wichtiger Teil meiner Arbeit wird.
Nicht zuletzt hat mich die Ausbildung zum Coach und zum Trainer in meiner ganz persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.“
– Sandra Merkle (www.massage-mondin.de)

„Die Ausbildung zum HeartMath® Coach und Trainer hat mich beruflich und privat bereichert und sich als Geschenk erwiesen auf einem neuen Weg genau zum richtigen Zeitpunkt in einem neuen Lebensabschnitt. Mit diesen einfachen, effektiven Methoden von HeartMath® erhält jeder ein Werkzeug, das dich ein Leben lang begleiten kann, um mit Stresssituationen besser umzugehen und deine innere Widerstandskraft zu stärken. Die Ausbildung ist klar strukturiert, und Reiner und Robert sind ein gutes Team als Seminarleiter. Sie sorgten für eine angenehme Atmosphäre, und ich habe mich gut aufgehoben und gut ausgebildet gefühlt.“

– Doris Kalkhorst-Martens (www.herzresilienz.de)


„Zuerst ein herzliches Danke an Reiner, dass du so klar geblieben bist. Denn ich hinterfragte zuerst warum ich die HeartMath Trainerlizenz noch machen sollte. Nicht noch eine Zertifizierung. Doch es hat sich auf allen Ebenen gelohnt und es freut mich, dass ich diese Zeit genutzt habe. Der vertiefte Einblick in HeartMath und die Varianten der Modelle und Übungen mit den Gruppen-Gspänli zu trainieren schärfte meinen Blick für die inhaltlichen Details.  Die Abwechslung der Trainerinputs (Reiner Kruti und Robert Erdbrink) war bereichernd und ergänzend für mich. So bin ich nun gestärkt mit den Trainerskills von HeartMath im Business unterwegs und es macht Freude sie umzusetzen. Empfehlenswert ist diese Ausbildung für alle Trainer und Coaches, die das Herz ins Zentrum ihrer Arbeit stellen wollen. Diese Werkzeuge sind wirkungsvoll und einfach zu erlernen. Viel Freude und Erfolg für alle, die diesen Weg vorausgehen.“

– Christina Weigl, Leadership-Trainerin (www.christina-weigl.ch)